Frauenfelder Woche

Aadorf

Vokalensemble Cantemus mit Madrigalen

Hänkiturm

Vokalensemble Cantemus mit Madrigalen

Das Vokalensemble Cantemus erfüllt den Hänkiturm in Aadorf am 22. Februar um 19.30 Uhr mit Madrigalen des 16. Jahrhunderts.
Die Komponisten der ausdrucksvollen Madrigale malen mit reicher Text- und Notensprache lebendige Bilder: Sei es, wie auf der Einladung mit “Tanzen und Springen” von Hans Leo Hassler und Pieter Brueghel; sei es, dass von Jacques Arcadelt mit “Il bianco e dolce cigno cantando more” der schöne weisse Schwan stirbt, während er singt. Oder Luca Marenzio lässt den Frühlingsboten und die schöne Zeit mit “Zefiro torna” wiederkehren. Die Verse bilden wie selbstverständlich eine Einheit aus Rhythmus, Melodie und Sprache. Aus einer freien Gedichtform entwickelten sich die Madrigale zu mehrstimmigen Vokalstücken. Der Name kann von Cantus matricalis hergeleitet werden: einem Gesang in der Muttersprache, als Gegenstück zum damals verbreiteten Latein der Sakralmusik.
Die ersten Madrigale verbreiteten sich ausgehend von Italien, mit Florenz und Rom, in ganz Europa und besonders vielfältig in England. Im Konzert erklingen Werke von J. Arcadelt, L. Marenzio, G.P. da Palestrina, C. di Rore, O. Vecchi, J. Bennett, J. Dowland, O. Gibbons, Th. Morley, Th. Arbeau, P. Attaingnant, P. Passerau, H. Isaac, H.L. Hassler u.a.

Der Eintritt ist frei, eine Kollekte ist erwünscht.
Ein weiteres Konzert findet am 23. Februar um 17 Uhr in der Kapelle Heldswil statt.

 

 

Daten und Zeiten

22.02.2020
19:30 Uhr

 

Weitere Informationen

Website