Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 01. März 2017

«Auf Augenhöhe»

Stadtrat direkt

Unsere Wände und Tische im Amt für Soziale Dienste an der Rheinstrasse haben gezittert, als vor einem Jahr vis-à-vis mit dem Abbruch des Postgebäudes aus den 80-er Jahren erstaunlich schnell Platz geschaffen wurde für einen zweckmässigeren Neubau. Der Wurzelbehandlung einer Zahnlücke gleich folgten die Grabarbeiten für die Tiefgaragen im Untergrund. Langsam aber stetig nimmt seitdem das Gebäude Gestalt an, spannend zu verfolgen von meinem Büro aus.

 

«Auf Augenhöhe»

 

Ungeachtet sengender Sommerhitze oder frostiger Wintertemperaturen sind die Arbeiter am Werk – es ist ein faszinierendes und eindrückliches Zusammenspiel von fachlichem Können und körperlichem Einsatz. Mittlerweile ist der vierte Stock erstellt, und wir sind miteinander auf Augenhöhe. Rund 20 ausschliesslich jüngere Männer sehe ich bei windigem Wetter arbeiten, und ich frage mich, wie lange sie fähig sein können, eine solche Leistung zu erbringen? Welche Möglichkeiten werden sie in meinem Alter von mittlerweile über 60 Jahren wohl in der Arbeitswelt haben? Die Beantwortung dieser Fragen wird unsere Gesellschaft noch stärker fordern, als dies schon heute der Fall ist.

Christa Thorner, Vizepräsidentin