Frauenfelder Woche

Ettenhausen

Open Air Kino: Charlie Chaplin «Der grosse Diktator»

Schulanlage Ettenhausen

Eine neue Kultur-Saison steht vor der Tür. Im Moment scheint alles etwas anders zu ticken als gewohnt: Krieg in unmittelbarer Nähe, spürbare Erderwärmung, Unsicherheit im Umgang mit der Pandemie etc.
Hat da ein Kulturprogramm, um etwas anzuregen, aufzuregen und vor allem auch zu unterhalten noch Platz? Ja, unbedingt! finden wir vom GONG-Vorstand: der Mensch braucht die Kultur, die Veranstaltungen, das gemeinsame Erlebnis und den Austausch danach, gerade in Zeiten, in denen sich gefühlt täglich alles verändert.
Die Kultur-Saison startet wie gewohnt mit dem Open Air Kino in Ettenhausen, in Zusammenarbeit mit dem Männerchor Ettenhausen. Bereits zum dreizehnten Mal findet dieser Anlass statt. Dieses Jahr wird der eindrückliche Film von Charlie Chaplin aus dem Jahre 1940 «Der grosse Diktator» gezeigt.
Ein Film, der in unsere Zeit passt, wie kein anderer. Der US-amerikanische Spielfilm von Charlie Chaplin ist eine Satire auf Adolf Hitler und den Faschismus. Er reiht sich völlig verdient in die Reihe «Charlie Chaplins erfolgreichster Filme» ein.

Freitag, 19. August 2022
20.15 Uhr Türöffnung, Festwirtschaft
21.00 Uhr Filmstart (beim Eindunkeln)

Schulanlage Ettenhausen
Durchführung bei jedem Wetter
Gedeckte Sitzplätze vorhanden

Ziemlich genau 82 Jahre ist es mittlerweile her, dass Charlie Chaplins „Der große Diktator“ seine Europapremiere in London feierte. Trotz der scheinbar langen Zeit wirken die Geschehnisse des Zweiten Weltkrieges nach, insbesondere diejenigen um die Person Hitler, aktuell, näher und teils umstrittener als je zuvor.

Obwohl ein Schwarz-Weiß-Film im Zeitalter des digitalen Animationsabenteuers mitunter recht ungewohnt erscheinen mag, gibt es diesmal keinen Grund den Film-Klassiker zu verpassen. Zu Recht wurde „The Great Dictator“, (so im Original) im Jahr 2000 vom American Film Institute in die Liste der 100 besten amerikanischen Komödien aufgenommen.

Der Diktator Hynkel wird nach dem Einmarsch seiner Truppen mit seinem Doppelgänger, einem aus dem KZ entflohenen jüdischen Barbier, verwechselt. Der verstörte kleine Mann wagt es, statt der erwarteten Staatsrede einen flammenden Appell für Demokratie, Frieden und Menschlichkeit abzugeben, ein eindringlicher Appell an die Soldaten und an die ganze Welt.

„Wahrlich herausragendes Werk eines wahrlich grossen Künstlers und – aus einem bestimmten Blickwinkel – vielleicht der bedeutsamste Film, der je produziert wurde.“ – New York Times

Infos und Reservation:
www.gong.ch, Telefon 052 364 37 10
Vorverkauf: Kreativ Atelier Susanna Rüedi, Hauptstrasse 21, Aadorf

Preise: Nichtmitglieder Fr. 15.- / Mitglieder Fr.12.- / Schüler Fr. 8.- / Kinder bis 12 Jahre gratis

 

 

Daten und Zeiten

19.08.2022
21:00 Uhr

 

Weitere Informationen

Website