Frauenfelder Woche

Frauenfeld

Clean-Up-Day

Aufheben statt aufgeben: Der Clean-Up-Day ist wichtiger denn je

Die Vorbereitungen für den nationalen IGSU Clean-Up-Day sind angelaufen: Am 17. und 18. September 2021 helfen Gemeinden, Schulen, Vereine, Unternehmen und Kleingruppen bereits zum neunten Mal dabei, die Schweiz von Littering zu befreien. Da sich die Pandemie vielerorts negativ auf das Littering auswirkt, ist das Engagement der Helferinnen und Helfer umso wichtiger. Dieses Jahr schliesst sich ihnen auch die Moderatorin Christa Rigozzi an.

In Zeiten von Corona ist die Natur für die Bevölkerung wertvoller denn je: Da Treffen zu Hause weiterhin eingeschränkt sind und sich auf den Restaurant-Terrassen höchstens vier Personen zusammen an einen Tisch setzen können, verlagern viele ihre Treffen in Parks, an den Waldrand oder an den See. Doch obwohl – oder gerade weil die Natur zum Zufluchtsort Nummer eins geworden ist, wird ihr zu wenig Sorge getragen. Vielerorts landen Takeaway-Verpackungen oder Picknickreste am Boden und Schutzmasken werden im Gebüsch entsorgt. Es ist Zeit, der Umwelt wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Am 17. und 18. September 2021 werden mehrere zehntausend Menschen wieder am selben Strick ziehen und sich unter Berücksichtigung der Schutzmassnahmen am nationalen IGSU Clean-Up-Day gegen Littering und für eine saubere Umwelt einsetzen.

Prominente Unterstützung
Auch Christa Rigozzi verbringt viel Zeit im Freien. Die Moderatorin, Entertainerin und Influencerin ging früher oft mit ihren Grossvätern Pilze sammeln. «Heute erkunde ich das Tessin mit meinen Kindern und meinem Mann», schwärmt sie. «Bei unseren Wanderungen treffen wir aber leider manchmal auch auf Abfall, der nicht korrekt entsorgt wurde. Darüber können wir uns richtig ärgern. Herumliegender Abfall zerstört nicht nur die Idylle eines Ortes, sondern auch unsere Lebensgrundlage.» Deshalb setzt sich Christa Rigozzi am nationalen IGSU Clean-Up-Day gegen Littering und für eine saubere Umwelt ein. Die Tessinerin wird dann eine der registrierten Aufräum-Aktionen aktiv begleiten.

Attraktive Preise
Registrierte Aufräum-Aktionen haben nicht nur die Chance auf prominente Unterstützung, sondern auch auf einen von vielen attraktiven Preisen, die von der IGSU und Coop unter den Gemeinden, Schulen und Vereinen verlost werden. Die Erst- bis Drittplatzierten der Kategorien «Gemeinden» und «Schulen/Vereine» erhalten einen Recyclingausflug im Wert von 500 Franken. Die Erst- und Zweitplatzierten der Kategorie «Schulen/Vereine» erhalten zusätzlich je einen Coop-Wanderpokal und einen Coop-Gutschein im Wert von 1‘000 Franken. Die Erst- bis Drittplatzierten der Sonderkategorie «Kleingruppen» (Familien und Gruppen von bis zu fünf Personen) erhalten je einen SBB-Gutschein im Wert von 150 Franken.
Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen die Aufräum-Aktionen unter www.clean-up-day.ch angemeldet werden. Auf der Webseite sind auch weitere Informationen und Hilfsmittel, wie beispielsweise Checklisten, Plakate, Inserate, Bestellmöglichkeiten für Handschuhe, Warnwesten und Abfallsäcke sowie eine Beratungshotline zu finden.

Bewegung gegen Littering
Der nationale Clean-Up-Day ist Teil des World Cleanup Days, der dieses Jahr am 18. September stattfindet. Er wird seit 2013 von der IGSU organisiert und mobilisiert jedes Jahr mehrere zehntausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Im September 2020 haben sich schätzungsweise 25‘000 Personen an über 450 Aktionen beteiligt. Unterstützt wird der Aktionstag vom Bundesamt für Umwelt BAFU, dem Schweizerischen Verband Kommunale Infrastruktur SVKI und von der Stiftung Pusch.


Nehmen Sie den IGSU Clean-Up-Day bitte auch in Ihren Veranstaltungskalender auf:

Veranstaltungshinweis

IGSU Clean-Up-Day, nationaler Aktionstag gegen Littering
Freitag, 17.9.2021 und Samstag, 18.9.2021
Informationen und Anmeldungen auf www.clean-up-day.ch
Organisatorin: IG saubere Umwelt (IGSU), www.igsu.ch

 

 

Daten und Zeiten

17.09.2021


18.09.2021


 

Weitere Informationen

Website