Frauenfelder Woche

Frauenfeld

Führung: Dem Superthurgauer (m/w/d) auf der Spur

Altes Zeughaus

Wie gelangt man im Thurgau zu Ruhm und Ehre? Mit Geld, einem exaltierten Charakter, dem richtigen Amt oder einer starken Familienbande? An der öffentlichen Führung vom Mittwoch, 26. Mai 2021 im Alten Zeughaus Frauenfeld richtet Historikerin Claudia Sutter den Fokus auf die Karrieren von Thurgauer Persönlichkeiten aus verschiedenen Epochen und beleuchtet deren ausgeklügelte Strategien, um aus der Masse herauszustechen.

Eine Tatsache steht fest: Jede Zeit kennt ihre Regeln, aus einer Person eine Persönlichkeit zu machen. Aber gibt es auch epochenübergreifende Gemeinsamkeiten, die erfolgreiche Menschen im Thurgau teilen? Was verbindet Napoleon III., Peter Spuhler, Heinrich Häberlin und Alija Rachmanova? Die Führung nimmt Besucherinnen und Besucher mit auf die Suche nach dem Geheimrezept, um im Thurgau an die Spitze zu gelangen. Dabei stossen sie auf extrovertierte Selbstdarstellerinnen, narzisstische Machtmenschen, heimliche Strippenzieher und sogar auf Influencerinnen, die ihrer Zeit weit voraus waren.

Am Schluss dieser horizonterweiternden Reise durch die Geschichte der Häupter-Kürung im Thurgau schreiten die Gäste mittels interaktiver Ausstellungsspur selbst zur Tat: Bin ich ein Thurgauer Kopf?

Die Veranstaltung findet im Rahmenprogramm der Ausstellung «Thurgauer Köpfe – Tot oder lebendig» um 18 Uhr im Alten Zeughaus Frauenfeld statt und ist kostenlos.
Maskenpflicht für Personen ab 12 Jahren, beschränkte Teilnehmerzahl, Anmeldung über Museumswebsite erforderlich: historisches-museum.tg.ch

 

 

Daten und Zeiten

26.05.2021
18:00 - bis 19:00 Uhr

15.08.2021
14:00 - bis 15:00 Uhr

 

Weitere Informationen

Website