Frauenfelder Woche

Lesungen Joachim Zelter: Imperia

Literaturhaus Thurgau, Gottlieben

Moderation: Gallus Frei-Tomic

Joachim Zelter ist am Donnerstag, 3. Dezember 19.30h zur Abschlusslesung 2020 Gast im Literaturhaus Thurgau in Gottlieben. Er zählt zu den bemerkenswerteren Autoren der Gegenwart. Nicht nur ihn zu lesen, sondern auch seinen Lesungen beizuwohnen ist ein Genuss. Er liest aus seinem aktuellen Buch „Imperia“, welches im Verlag Klöpfer, Narr erschienen ist. Der wortgewaltige Roman einer verhängnisvollen Vereinnahmung.

Joachim Zelters neuer Roman erzählt die Eskalation einer Vereinnahmung und bis in die letzte Konsequenz unsere schöne neue Dienstleistungswelt. Eine Welt, in der Menschen von ihrer Arbeit allein nicht mehr leben können und in der sich eine neue Generation in ständiger Bereitschaft und Willfährigkeit hält, jederzeit und zu allem bereit.

Joachim Zelter 1962 in Freiburg im Breisgau geboren, studierte und lehrte englische Literatur in Tübingen und Yale. Sein literarisches Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Thaddäus-Troll-Preis, dem Jahresstipendium des Landes Baden-Württemberg, dem Gisela-Scherer-Stipendium der Stadt Hausach im Schwarzwald. 2010 war er mit seinem Roman „Der Ministerpräsident“ für den Deutschen Buchpreis nominiert. Seine Romane wurden mehrfach ins Französische, Italienische und Türkische übersetzt.
Reservationen unter www.literaturhausthurgau.ch oder +41 71 669 34 80

 

 

Daten und Zeiten

03.12.2020
19:30 Uhr

 

Weitere Informationen

Website