Frauenfelder Woche

Frauenfeld

abgesagt: Tragikomödie: Der Gott des Gemetzels

Theaterwerkstatt Gleis 5

Liebe Freundinnen und Freunde der Theaterwerkstatt,

gemäss den aktuellen Vorgaben des Kanton Thurgau zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie vom 7.12.20 müssen wir alle geplanten Vorstellungen bis zum Jahresende 2020 absagen. Ein professioneller Kulturbetrieb ist mit dem maximal erlaubten Zuschauerlimit von 10 Personen nicht vereinbar. Darüber hinaus unterstützen wir die Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Im Dezember entfallen daher alle Aufführungen von DER GOTT DES GEMETZELS ebenso wie unsere beiden noch ausstehenden Adventsfenster. Wir erstatten Ihnen alle bereits gebuchten Tickets und nehmen in den kommenden Tagen diesbezüglich Kontakt mit Ihnen auf.

​Wir bedauern natürlich sehr, dass dieses Theaterjahr auf diese Weise zu Ende geht. Aber trotz allem ist das Wichtigste: bleiben Sie gesund!

Wir wünschen allen frohe und gesunde Festtage!
Herzliche Grüsse

Rahel, Judith, Noce, Joe, Simon, Giuseppe
Ihre Theaterwerkstatt Gleis 5


Turbulente Tragikomödie «Der Gott des Gemetzels» feiert Premiere in der Theaterwerkstatt Gleis 5

Das Kultstück von Yasmina Reza feiert am 11. Dezember 2020 Premiere in der Theaterwerkstatt. Derzeit laufen unsere Proben auf Hochtouren. Trotz einer beschränkten Zuschauerzahl von 50 Personen sind wir davon überzeugt, dem Publikum mit dieser Inszenierung wichtige Seelennahrung zu liefern. Mit Leopold Huber (Regie, See-Burgtheater Kreuzlingen), Wanda Wylowa (SRF-Seitentriebe), Nicole Steiner (Karl’s Kühne Gassenschau), Noce Noseda und Giuseppe Spina von der Theaterwerkstatt steht ein einmaliges Ensemble auf der Bühne.

Worum es in diesem Stück geht? Vier Erwachsene geraten nach und nach aus der Fassung. Zwei Paare, die sich in einer Wohnung treffen, um die Pausenhof-Schlägerei ihrer elfjährigen Söhne zu besprechen. Der Konflikt scheint klar, die Eltern geben sich einerseits schuldbewusst und andererseits vergebungswillig. Man ist ja vernünftig und kultiviert.
Zunächst. Denn plötzlich wird die vermeintlich unkomplizierte Diskussion durch permanente Handyanrufe gestört, der Ton der Auseinandersetzung verschärft sich und die bürgerliche Fassade beginnt zu bröckeln. Und ehe man sich versieht, werden die Moralkeulen geschwungen, Grenzen überschritten und Schwächen präsentiert. Der Alkohol tut sein Übriges und die Eskalation ist perfekt. Kurzum, es entsteht ein herrliches Gefühlschaos mit einem Ensemble der Extra-Klasse. Diese Inszenierung dürfen Sie sich auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Ensemble: Nicole Steiner, Wanda Wylowa, Noce Noseda, Giuseppe Spina (Schauspiel) und Leopolda Huber (Regie)

Spieldaten:
11.12. / 12.12. / 18.12. und 19.12.20 – jeweils um 20 Uhr
sowie in 2021: 8.01.21 - 20 Uhr / 09.01.21 - 20 Uhr / 10.01.21 - 17 Uhr / 15.01.21 - 20 Uhr / 16.01.21 - 20 Uhr / 17.01.21 - 17 Uhr

Infos und Tickets: www.theaterwerkstatt.ch

 

 

Daten und Zeiten

11.12.2020
20:00 Uhr

12.12.2020
20:00 Uhr

18.12.2020
20:00 Uhr

19.12.2020
20:00 Uhr

08.01.2021
20:00 Uhr

09.01.2021
20:00 Uhr

10.01.2021
17:00 Uhr

15.01.2021
20:00 Uhr

16.01.2021
20:00 Uhr

17.01.2021
17:00 Uhr

 

Weitere Informationen

Website