Frauenfelder Woche

Frauenfeld

verschoben: Fest 250 Jahre Stadtbrand: Feuerwehr einst und heute

Altstadt

Nach der Bundesratssitzung haben wir uns - genau ein Jahr nach der ersten Sitzung - entschlossen, unser Projekt DIE STADT BRENNT auf 2022 zu verschieben. Obwohl wir keine Bühne, keine Tribüne und keinen Live Auftritt geplant hatten, sondern eine 30-minütige Ton-und-Lichtshow, hätten wir die Zugänge zur Zürcher- und Freie Strasse absperren und das Publikum beschränken müssen.


Am 19. Juli 1771 wütete in der Frauenfelder Altstadt ein Grossbrand. Die Hälfte der heutigen Altstadt – von der katholischen Kirche bis zur Kirchgasse – brannten damals bis auf die Grundmauern nieder. Feuerwehren von nah und fern eilten den Frauenfeldern zu Hilfe, um gemeinsam den Brand zu löschen.

Zum Gedenken an dieses verheerende Ereignis vor 250 Jahren plant die Feuerwehr Frauenfeld zusammen mit dem Feuerwehrverein und der Jugendfeuerwehr ein Fest für die Bevölkerung. Unter dem Motto «Feuerwehr einst und heute» wird in verschiedenen Vorführungen gezeigt, wie sich die Hilfsmittel der Feuerwehr im Laufe der Zeit entwickelt haben und warum ein gut eingespieltes Team früher wie heute zentral ist, damit man ein Feuer effektiv bekämpfen kann.

Das Fest «250 Jahre Stadtbrand Frauenfeld – Feuerwehr einst und heute» findet am 26. Juni 2021, von 10 bis 16 Uhr, statt. Festplatz ist die Altstadt von Frauenfeld.
Verschiedene Highlights sorgen nebst einer Ausstellung, die über die ganze Altstadt verteilt ist und in der die Feuerwehr sowie andere Blaulichtorganisationen hautnah erlebt werden können, den ganzen Tag für Abwechslung.

 

 

Daten und Zeiten

26.06.2021
10:00 - bis 16:00 Uhr

 

Weitere Informationen

Website