Frauenfelder Woche

Lesung Laura Vogt: «Was uns betrifft»

Literaturhaus Thurgau, Gottlieben

Was bedeutet es in der heutigen Zeit, Mutter zu sein? Was ist Weiblichkeit? Welche Beziehungen sind möglich, und wie bleibt man darin selbstbestimmt? „Was uns betrifft“, ein kluger Roman der Ostschweizer Autorin Laura Vogt. Ihr zweiter Roman strotzt von beinah triefender Weiblichkeit - nie entblössend, nie voyeuristisch, aber unsäglich ehrlich und direkt.
„Ein bemerkenswertes Buch, insbesondere Männern empfohlen.“ Markus Gasser.
Gallus Frei-Tomic führt durch den Abend.

Laura Vogt, geb. 1989 in Teufen (AR), studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel, davor einige Semester Kulturwissenschaften an der Uni Luzern. Sie schreibt neben Prosa auch lyrische, dramatische und journalistische Texte und ist als Schriftdolmetscherin und Mentorin tätig. 2016 erschien ihr Debütroman ‹So einfach war es also zu gehen›. Laura Vogt lebt im Kanton St. Gallen.

Literaturhaus Thurgau, Gottlieben, Donnerstag, 17. September, 19.30 Uhr.

Reservationen unter www.literaturhausthurgau.ch oder +41 71 669 34 80

 

 

Daten und Zeiten

17.09.2020
19:30 Uhr