Frauenfelder Woche

Weinfelden

Berufsmesse Thurgau bis 19.9.

Areal des Bildungszentrums Weinfelden

Die Berufsmesse Thurgau findet trotzt Corona statt

Vom 17. bis 19. September 2020 ist die Berufsmesse Thurgau geplant. Die Organisatoren rechnen mit der Durchführung des Anlasses und haben dazu ein aufwändiges Schutzkonzept erarbeitet. Die Sicherheit für Besucher und Aussteller steht dabei im Zentrum.

Günstigere Voraussetzungen als grosse Publikumsmessen
Die Zahl der neuen Corona-Fälle ist in den letzten Wochen konstant tief und auch die angeordneten Locke- rungen des Bundes zur Eindämmung der Pandemie lassen wieder Hoffnung aufkommen, dass demnächst so etwas wie Normalität in den Alltag zurückkehren wird. Vor diesem Hintergrund haben die frühen Absa- gen der grossen Herbstmessen WEGA und OLMA für Aufsehen gesorgt. Kann denn unter diesen Umständen eine Berufsmesse geplant und durchgeführt werden? „Ja“, sagt Marc Widler, Geschäftsführer des Thur- gauer Gewerbeverbandes und Organisator der Berufsmesse Thurgau. „Die Voraussetzungen gegenüber den grossen Publikumsmessen im öffentlichen Raum sind anders. Die Berufsmesse Thurgau ist viel kleiner, wir können die Besucherströme besser regulieren und kanalisieren und auch die Rückverfolgbarkeit der Messebesucher ist möglich“, erklärt Widler auf Anfrage.

Schutzmassnahmen für Besucher und Aussteller
Die Messebesucher und Aussteller sollen sich innerhalb des Messegeländes möglichst barrierefrei begeg- nen können. Die erarbeiteten Schutzmassnahmen richten sich deshalb in erster Linie auf die Regulierung und Kanalisierung der Besucherströme. Wie bis anhin müssen Lehrerinnen und Lehrer ihre Schulklasse über die Homepage der Berufsmesse anmelden und ein Zeitfenster buchen. In diesem Jahr werden die Lehrper- sonen jedoch angehalten, das Zeitfenster strikte einzuhalten, damit die Anzahl Messebesucher reguliert werden kann und auch die Durchmischung von Schulklassen begrenzt ist. Das bereits vor mehreren Jahren eingeführte „IKEA-Prinzip“, die Führung und Kanalisierung der Besucher mittels entsprechender Anordnung der Ausstellerstände durch das ganze Messegelände, trägt ebenfalls dazu, dass Begegnungen der Messebe- sucher auf ein Minimum reduziert werden. Begleitend dazu stehen auf dem gesamten Messegelände genü- gend Hände-Desinfektionsstationen zur Verfügung und auch Schutzmasken werden kostenlos abgegeben, das Tragen ist jedoch freiwillig. Das Schutzkonzept ist auf der Homepage der Berufsmesse Thurgau (www.berufsmesse-thurgau.ch) publiziert und wir laufend der aktuellen Lage angepasst.

 

 

Daten und Zeiten

17.09.2020


 

Weitere Informationen

Website