Frauenfelder Woche

Warth

Vortrag: : Thurgauer Köpfe – Ein Bankierssohn pflügt um

Kunstmuseum

Vortrag von Felix Ackermann
Von 1867 bis zu seinem Tod 1938 lebte Victor Fehr in der Kartause Ittingen. Damit war er sehr wahrscheinlich der langjährigste Bewohner dieses Orts. Als 21-Jähriger St. Galler Patrizier erwarb er das ehemalige Kloster mit dem Rückhalt im väterlichen Vermögen. Sein Gut entwickelte er zum fortschrittlichen Grossbetrieb. Seine ausgeprägten Interessen für Innovation in der Landwirtschaft auf verschiedenen Ebenen liess er darüber hinaus auch in sein reges Engagement in landwirtschaftspolitischen Organisationen einfliessen. Die Karriere in der schweizerischen Milizarmee erschloss dem «Herrn Oberst» auch ein Netzwerk, das er in verschiedener Hinsicht zu nutzen wusste. Die historische Klosteranlage bewahrte er respektvoll, setzte aber baulich markante eigene Akzente.
Der Vortrag ist eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung \"Thurgauer Köpfe – Ein Bankierssohn pflügt um\", die Victor Fehr gewidmet ist, und vermittelt einen Überblick über sein vielfältiges Wirken.

Das Ittinger Museum ist an diesem Tag durchgehend von 11 bis 20.30 Uhr geöffnet.
Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

 

 

Daten und Zeiten

20.08.2020
19:00 Uhr

 

Weitere Informationen

Website