Frauenfelder Woche

Frauenfeld

Katja Baumann: Grosse kleine Schwester

Eisenwerk

Ein berührendes Stück Theater – unbedingt ansehen!

Sind Geschwister nicht das grösste Geschenk und die schwerste Last aus Fleisch und Blut? «Grosse kleine Schwester» ist eine humorvolle und ergreifende Abrechnung unter Geschwistern.

Es ist die Geschichte zweier ungleicher Schwestern. Die Ältere ist schön und gebildet und hat das Leben fest im Griff, sie ist teils ein Vorbild, teils Übermacht der Jüngeren. Diese resigniert in einem bescheidenen und einsamen Leben, begnügt sich mit Einfachheit und Kalendersprüchen, welche sie verdreht, zerpflückt und vermischt. Während ihrer täglichen Beschäftigung lässt sie sich von der Imagination der Wunsch- Schwester ablenken, helfen und führen. Diese lebt in einer fabelhaft-wunderlichen Kiste...

Grosse kleine Schwester ist ein Theaterstück über die Erkenntnis, dass eine Welt ohne Geheimnisse eine Wüste der Langeweile wäre und uns sanft daran erinnert, dass das Leben da ist, um wirklich gelebt zu werden. Unter der feinsinnigen Regie von Ueli Bichsel und dem subtilen Schau- und Figurenspiel von Katja Baumann ist eine vergnügliche und anrührende Geschichte entstanden. Voller Ironie, schonungslos und direkt wird eine skurrile und doch plausible Geschwisterbeziehung durchleuchtet.

«Wunderbare bittersüsse Poesie, von Bewunderung und Ablehnung, Hinfallen und Aufstehen, von Kopf- und Herz-Wissen.»Thurgauer Zeitung

Spiel/Idee: Katja Baumann
Regie/Idee: Ueli Bichsel
Figuren und Masken: Katja Baumann, Susette Neuweiler
Technik und Lichtdesign: Simon Gisler, Gioia Scanzi
agentur.nordart.ch/katja-baumann
FR. 30.- / FR. 20.- FÜR AZUBIS MIT AUSWEIS (ZUSÄTZLICHE 5.- REDUKTION MIT MITGLIEDERAUSWEIS)

RESERVATION: REGIO FRAUENFELD TOURISMUS, 052 721 99 26

 

 

Daten und Zeiten

14.02.2020
20:00 Uhr

 

Weitere Informationen

Website