Frauenfelder Woche

Frauenfeld

Klostererlebnistag Führung: Ritter, Tod und Teufel.

Schloss Frauenfeld

An den Klostererlebnistagen 2019 tauchen Interessierte gleich an zwei Standorten des Historischen Museums Thurgau in die Vergangenheit ein: Im Schloss Frauenfeld entdecken sie die Lebenswelt des Adels im Mittelalter und im Kloster St. Katharinental begeben sie sich auf die Spuren unseres ländlichen Kulturerbes.
Am Samstag, 12. Oktober 2019 kommen Kulturhungrige im Thurgau auf ihre Kosten. Die Palette an Angeboten zu den Klostererlebnistagen ist hochstehend, vielfältig und abwechslungsreich. Das Historische Museum Thurgau bietet Gästen an beiden Museumsstandorten Einblick in vergangene Zeiten.
Ritter, Tod und Teufel
Was bringt Adlige im Mittelalter dazu, grosse Teile ihres Vermögens der Kirche zu spenden? Weshalb gründen sie Klöster und engagieren sich als Stifter von kirchlicher Kunst? Historiker Heinrich Speich stellt diese Fragen ins Zentrum seiner Führung um 15 Uhr im Schloss Frauenfeld. Entlang prägnanter Exponate zeigt er, wie ein gottesfürchtiges Leben den Alltag eines Menschen im Mittelalter prägt und wie der Adel in Sorge um sein Seelenheil die kirchlichen Institutionen reich bedenkt – ein zweifelhafter Tauschhandel, bei dem es um nicht weniger als einen Platz im Himmel geht.
Bauern und Barock im St. Katharinental
Nicht das Leben nach dem Tod, sondern die Welt unserer Vorfahren ohne Annehmlichkeiten wie Rasenroboter, Waschmaschine oder Smartphone entdecken Besucherinnen und Besucher im Schaudepot St. Katharinental. Interessierte erkunden an diesem Tag auf eigene Faust über 10'000 Originalgegenstände zu Rebbau, Landwirtschaft, Transport, Handwerk, Textilproduktion und häuslicher Frauenarbeit. Peter Bretscher, Kurator dieser einzigartigen Sammlung, steht von 13 bis 16 Uhr Rede und Antwort.
Ein Gegenpol zur ländlichen und bodenständigen Welt des Schaudepots befindet sich gleich gegenüber. Die prunkvolle Klosterkirche St. Katharinental, ein Meisterwerk der Barockbaukunst, steht ab 10 Uhr zur freien Besichtigung offen. Um 15 Uhr spielt Martin Schweingruber die Bommer-Orgel von 1736/41 – ein musikalischer Leckerbissen. Einblick in die Bau- und Klostergeschichte von St. Katharinental gibt die Führung in der Kirche und im Kleinen Hausmuseum, die um 11 und um 13.30 Uhr stattfindet. Die Cafeteria am Rhein ist ganztägig geöffnet.

 

 

Daten und Zeiten

12.10.2019
15:00 Uhr

 

Weitere Informationen

Website