Frauenfelder Woche

Warth

Kuratorenführung: Erkundung des Superhaufens

Kartause Ittingen

Mit Projektleiterin und Künstlerin Mirjam Wanner und Kuratorin Stefanie Hoch

Für die Dauer eines Monats wurde das Kunstmuseum Thurgau zum Atelier für acht Künstlerinnen und Künstler aus Kroatien, Kolumbien und der Schweiz. Unter dem Namen "COSMOS" ist das Künstlerkollektiv seit drei Jahren über Kontinente hinweg gemeinsam künstlerisch tätig und arbeitete seit Mitte September 2019 in der Kartause Ittingen. Am 10. Oktober um 19 Uhr gibt ein Rundgang durch die ortsspezifische Ausstellung "Superhaufen" mit Projektleiterin und Künstlerin Mirjam Wanner und Kuratorin Stefanie Hoch einen lebendigen Einblick in die Entstehungsweise der Arbeiten und die Intentionen der internationalen Gruppe.

COSMOS steht für „Center of Sound, Margin of Silence“ – denn Esneider Gamboa Burbano, Tea Hatadi, Sylvia Jaimes, Almira Medaric, Bojan Mucko, Goran Škofić, Mirjam Wanner und Josip Zanki setzen sich in ihren gemeinsam entstandenen Arbeiten vor allem mit Geräuschlandschaften in urbanen und peripheren Räumen auseinander.

Seit Mitte September wurde für sie das ehemalige Klostergelände zum Inspirationsort und zum Labor. Im besonderen Klangteppich der Kartause Ittingen sind Geschichte und Gegenwart, Bodenständigkeit und Vergeistigung, Natur und Kultur miteinander verflochten. Für das Projekt «Superhaufen» hat COSMOS darüber hinaus die Gäste Diana Becerra Guzmán, Falk Messerschmidt, Helena Maria Reis und Leonel Vásquez eingeladen. Während des einmonatigen Aufenthalts ist die klösterliche Geräuschkulisse zum Resonanzraum für kreative Prozesse geworden, in dem Kunst prozesshaft erfahren werden kann.

Das Kunstmuseum Thurgau ist am 10. Oktober 2019 durchgehend von 14 bis 21 Uhr geöffnet, der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

 

 

Daten und Zeiten

10.10.2019
19:00 Uhr

 

Weitere Informationen

Website