Frauenfelder Woche

Warth

Frauen-Kunst-Club

Kunstmuseum

Gast: Dr. Hanna Gagel, Kunsthistorikerin, ehemalige Dozentin Kunstgewerbeschule Zürich

Bedeutende Werke von Künstlerinnen entstehen vielfach erst in ihrer dritten Lebensphase – eine Tatsache, die bisher kaum zur Kenntnis genommen wird“, schreibt Hanna Gagel 2006 in ihrem Buch So viel Energie. Künstlerinnen in der dritten Lebensphase. Die Kunsthistorikerin kommt dabei auch auf die Künstlerin Helen Dahm zu sprechen, die als 80-Jährige ihre ersten ungegenständlichen Bilder entwickelt und damit ihr Werk in der letzten Schaffensphase um eine bedeutende Dimension erweitert. Auch Hanna Gagel selber ist ein eindrückliches Beispiel für die Schaffenskraft im Alter: Das erwähnte Buch schrieb sie als 70-Jährige, und bis heute ist sie als Kunsthistorikerin tätig. Ausgehend von Helen Dahms Spätwerk laden wir ein zum Gespräch über Altersweisheit, Alterspotenzial und Altersradikalität.

Die Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin Rebekka Ray wird die abwechslungsreichen Workshops jeweils mit den genannten Gastexpertinnen durchführen.
Die maximale Teilnehmerinnenanzahl pro Anlass beträgt 20 Personen.

Eine Anmeldung ist erforderlich:
per Telefon 058 345 1060 oder E-Mail an sekretariat.kunstmuseum@tg.ch

Die Teilnahmegebühr beträgt 20.– CHF pro Abend bzw. Nachmittag. Mit Ihrer Teilnahme werden Sie Mitglied im Frauen-Kunst-Club und erhalten einen Mitgliederausweis. Mit diesem erhalten Sie 20 % Rabatt im Museumshop.

 

 

Daten und Zeiten

20.08.2019
19:00 - bis 21:00 Uhr

21.08.2019
14:00 - bis 16:00 Uhr

 

Weitere Informationen

Website