Frauenfelder Woche

Frauenfeld

TNG Vortrag: Psychometrie

Kantonsschule, Neubau, kleine Aula

Psychometrie
– (Wie) lassen sich Fähigkeiten und Persönlichkeitseigenschaften objektiv messen?

Prof. Dr. Carolin Strobl, Psychologisches Institut, Universität Zürich

Die körperlichen Merkmale einer Person sind direkt beobachtbar und einfach zu messen, wie z.B. Grösse und Gewicht mithilfe von Meterstab und Waage. Psychologische Merkmale, wie z.B. Fähigkeiten und Persönlichkeitseigenschaften, sind hingegen nicht direkt beobachtbar. Ihre Messung mithilfe von psychologischen Tests und Fragebogen ist für Aussenstehende weniger transparent und «eine Wissenschaft für sich». Diese Wissenschaft von der Messung psychologischer Merkmale mithilfe von validierten Tests und Fragebogen wird als Psychometrie bezeichnet. Sie begegnet uns in unterschiedlichen Lebensbereichen z. B. in Form von Intelligenztests, Berufseignungstests, Tests zur Diagnose von Aufmerksamkeitsstörungen oder Depressionen, aber auch im Rahmen von grossangelegten Schulleistungsuntersuchungen wie der PISA Studie.
In diesem Vortrag werden die Grundideen und -probleme der Messung von psychologischen Merkmalen anschaulich erklärt. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist immer die Fairness, d. h. die Vergleichbarkeit von Messwerten zwischen verschiedenen Gruppen von Personen. Bei der Konstruktion und Validierung von Tests wird die Fairness der Testaufgaben mithilfe von statistischen Analysen überprüft. Neben Beispiel-Aufgaben aus echten Tests und grundsätzlichen Überlegungen zur Fairness gibt der Vortrag deshalb auch einen kurzen Einblick in den mathematischen Hintergrund psychometrischer Analysen.
Auch auf die aktuelle Diskussion des potentiellen Missbrauchs von psychometrischen Daten z. B. für personalisierte Wahlwerbung durch Facecbook und Co. wird Bezug genommen.

 

 

Daten und Zeiten

12.03.2019
19:45 Uhr

 

Weitere Informationen

Website