Frauenfelder Woche

Pfyn

Im Reich der Biber

Bushaltestelle, Pfyn, Biberpfad

Frisch geschälte Holzstücke und gefällte Bäume: Im Winter hinterlässt der Biber gut sichtbare Spuren. Die Teilnehmenden folgen seiner Fährte entlang der Thur.

Gross und Klein erfahren auf dieser zweieinhalbstündigen Rundwanderung, warum der Biber auch Geheimagent heisst, warum er mit einem Holzfäller verglichen werden kann und wie der Biber in seinem Bau haust. Anhand von unterschiedlichen Biberspuren auf dem Biberpfad des WWF Thurgau werden seine sozialen Verhaltens- und Lebensweisen kennengelernt. Welche unterschiedlichen Funktionsweisen erfüllt die Kelle (der Schwanz des Bibers)? Was ist das Bibergeil und warum war es so beliebt? Auf dieser Exkursion erfahren die Teilnehmenden, warum dieses scheue Tier gefährdet ist und aus welchen Gründen es vor ein paar Jahren fast ausgerottet wurde.

Ort/Treffpunkt
Pfyn/TG, Bushaltestelle \"Pfyn, Biberpfad\"

Leitung
Manuela Bissegger
WWF Schulbesucherin und Biberwatcherin

Für wen
Erwachsene, Familien

Dieser Event ist für Personen ab 5 Jahren geeignet.

Voraussetzungen
Keine
Verpflegung
Bei Bedarf bitte selber mitnehmen
Ausrüstung
Festes, warmes Schuhwerk, sehr warme Kleidung (man ist die ganze Exkursion draussen und nicht immer in Bewegung!), pro Person 1 Rüebli
Durchführung
Findet bei jedem Wetter statt.
Kosten
Erwachsene: CHF 15.00
Kind: CHF 5.00
WWF-Mitglied Erwachsene: CHF 10.00
WWF-Mitglied Kind: CHF 5.00
Bemerkungen
Die Veranstaltungskosten werden bar eingezogen. Das zweite Kind einer Familie ist gratis.

 

 

Daten und Zeiten

09.12.2018
10:00 - bis 12:45 Uhr

 

Weitere Informationen

Website