Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 14.07.2021

«Tiny-Bar»: Kleine Bar, grosser Erfolg

Am Wochenende präsentierte Damian Andri Marty zum ersten Mal seine «Tiny-Bar» der Öffentlichkeit. Der in über 1000 Stunden Arbeit umgebaute Pferdeanhänger wurde im «Suure Winkel» platziert und fungierte als Herzstück eines gemütlichen Treffpunkts.

 

 

Vom Freitag- bis Sonntagabend bot Damian Andri Marty – unterstützt durch Familie und Freunde – im «Suure Winkel» diverse warme und kalte Getränke, einige Biere und Weine sowie Cocktails und diverse kleine und grosse Speisen an. Der Platz neben der evangelischen Stadtkirche wurde zum gemütlichen Geheimtipp. «Ich kann es noch gar nicht richtig fassen, was hier nun abläuft», sagte der 17-jährige am Freitagabend nach dem Start. «Ich finde es spannend und freue mich, den Gastrobereich zu entdecken», erklärte der Schreinerlehrling, der nach dem Sommer ins zweite Lehrjahr startet.
In Sachen Gastronomie holte sich der junge Erwachsene Unterstützung bei der ehemaligen Wirtin des La Trouvaille Brigitte Bianchi, die ihm während den Vorbereitungen und an diesem Wochenende als Mentorin zur Seite stand.

Ergebnis einer Abschlussarbeit
Der umgebaute Pferdeanhänger ist das Ergebnis von Damian Andri Martys Sekundarschulabschlussarbeit 2019/20 im Sekundarschulhaus Frauenfeld-Ost. Zwanzig durchgearbeitete Sonntage und mehrere Säcke Fünfliber hat er in das Projekt investiert. Der Pferdeanhänger wartet nun mit Bar und Ausschankfenster, Kühlschrank, Geschirrspüler, Kaffeemaschine, Solaranlage, Wassertanks, Batterien und vielem mehr auf.
Wegen der Corona-Pandemie musste die «Tiny-Bar» lange auf ihren ersten Einsatz warten. In Zukunft soll sie nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern auch Privaten für Hochzeiten, Partys, Familienfeste, Vereinen und Firmen für betriebsinterne Anlässe zur Verfügung stehen.

(mra)

www.tiny-bar.ch