Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 07.07.2021

Unproblematische erste Versammlung

1. DV des Trägervereins des Thurgauer Kantonalschützenfestes 2023

Am Mittwoch trafen sich die Mitglieder des Trägervereins in Stettfurt zur 1. Delegiertenversammlung des Trägervereins des Thurgauer Kantonalschützenfestes 2023 (TKSF 2023), das auf neun bestehenden Schiessanlagen in der Region Frauenfeld im Jahr 2023 durchgeführt wird.

 

 

Mit von der Partie waren sämtliche dem Schützenverband Region Frauenfeld angehörigen Schützenvereine sowie die drei assoziierten Mitglieder Stadt Frauenfeld und die beiden Gemeinden Felben-Wellhausen und Aadorf, Mitglieder der Kontrollstelle, Kern-OK-Mitglieder samt Abteilungsleiter, Gäste und Medienvertreter. Informiert wurde, dass das Kern-OK per September 2020 einen Rücktritt verzeichnete. Für das aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretene Kern-OK-Mitglied Connie Büchi, Abteilungsleiterin Sponsoring & Gaben, wurde Peter Maag, pensionierter Direktor der IHK Thurgau und frisch gewählter Gemeindepräsident der Gemeinde Hüttlingen, einstimmig gewählt. Ebenfalls wurde auf weitere Geschäfte wie das Entschädigungsreglement und die Jahresrechnung 2020 detailliert eingetreten, die mehrheitlich und einstimmig verabschiedet wurden.

Olympionikin als Botschafterin
Die interessierten Zuhörer erhielten dann von den Kern-OK-Mitgliedern aus erster Hand einen vertieften Einblick in ihre Abteilungen und den Verlauf der bisherig getätigten Arbeiten und einen Ausblick auf die weitere Festvorbereitung. Über das geplante Vorgehen im Bereich Sponsoring orientierte Urs Röthlisberger (Ressortleiter Sponsoring). Ständerat Jakob Stark, OK-Präsident und Mitglied des Vorstands des Trägervereins, informierte über das erfreuliche Engagement eines Silber-Sponsors und dass als Botschafterin für das TKSF 2023 eine renommierte Sportlerin und Schützin aus dem Schweizerischen Olympiakader gewonnen werden konnte.
(zvg)