Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 28.04.2021

7000 Schützinnen und Schützen zielen ins Schwarze

Medienwirksamer Startschuss zum Thurgauer Kantonalschützenfest 2023 in Frauenfeld

Mit der Vorstellung des Logos und der Bekanntgabe des Hauptsponsors gab das OK den medialen Startschuss für das 71. Thurgauer Kantonalschützenfest im Jahr 2023. Das Schiesssportzentrum Schollenholz war gut gewählt für diese Information, feiert deren Eigentümerin - die Stadtschützengesellschaft Frauenfeld - dannzumal doch das 500-jähriges Bestehen.

 

 

Mit dem Thurgauer Kantonalschützenfest 2023 wird die Region Frauenfeld nach dem Eidgenössischen Schützenfest 2005 wiederum zum Ort, an dem alle ins Schwarze treffen wollen. Rund 7000 Schützinnen und Schützen aus der ganzen Schweiz werden zu diesem Grossanlass erwartet, der vom 16. Juni bis 2. Juli 2023 stattfindet. Das Organisationskomitee mit Präsident und Ständerat Jakob Stark an der Spitze, Trägerverein-Präsidentin Conny Brunschwiler, Hauptsponsor-Vertreter Reto Inauen (Präsident Thurgauer Raiffeisenbanken) und Sponsoring-Chef Peter Maag informierten über den Stand der Dinge.

Tradition und Fortschritt
Wie OK-Präsident Stark sagte, signalisiert das Logo «die Vielfalt im Thurgau und die starke Verbundenheit zwischen dem Schiesssport und dem Thurgau. Es vereint Tradition und Fortschritt». An den zehn Schiesstagen werden «Schützen aus der ganzen Schweiz erwartet», sagte Stark weiter. Das Schützenfest bringe nicht nur Sportlerinnen und Sportler zusammen, sondern die ganze Bevölkerung. Die Region Frauenfeld werde in zwei Jahren weit über die Kantonsgrenzen hinaus im Schaufenster stehen.

Bevölkerung einbinden
OK-Vizepräsidentin Conny Brunschwiler wies zum Schiessbetrieb auf die Nutzung von neun bestehenden Schiessanlagen hin und auf das Bestreben, die Bevölkerung in den Anlass mit einzubinden. Dabei ist ein Ziel klar umschrieben: «Wir wollen die grosse Gastfreundschaft in Frauenfeld und im Thurgau zeigen.» Wie sie weiter sagte, werden gesamthaft bis zu 400 Helferinnen und Helfer benötigt.

Raiffeisenbanken Hauptsponsorin
Hauptsponsorin des Kantonalschützenfests 2023 sind die Thurgauer Raiffeisenbanken. Reto Inauen als Verbandspräsident dieser Banken zog Parallelen vom Kantonalschützenfest und den Raiffeisenbanken – «beide sind gut verwurzelt im Thurgau». Dabei kommt dem Sponsoring grosse Bedeutung zu, beläuft sich das Budget für den Anlass doch auf 1,9 Mio. Franken.

Auf Unterstützung angewiesen
Peter Maag, Leiter «Sponsoring und Gaben» bei diesem Schützenfest, freut sich sehr über die Zusammenarbeit mit den Raiffeisenbanken Thurgau. Er will mit seinem Team nun weitere Sponsoren akquirieren: «Um einen attraktiven Anlass gestalten zu können, sind wir auf eine breite Unterstützung von Sponsoren und Gönnern angewiesen. Unterstützung suchen wir schwergewichtig bei Unternehmen in der Region Frauenfeld und im Thurgau», sagte er weiter.

Andreas Anderegg

www.tksf2023.ch