Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 27.03.2019

Interview mit Roland Marti, Präsident Quartierverein Kurzdorf

Welche Projekte sind im Kurzdorf aktuell?

 

 

Es läuft rund im Kurzdorf. Die Bautätigkeit im Quartier ist ungebrochen gross. Es entstehen weitere neue Wohnüberbauungen. Auf beinahe 7000 Einwohner ist unser grosses «Dorf» angewachsen. Wir merken den Zuwachs auch in der rasanten Entwicklung der Mitgliederzahlen. Es freut uns natürlich besonders, dass der Quartierverein Kurzdorf bereits 812 Mitglieder zählt. Diese guten Kontakte wollen wir pflegen.
Kulturell ist bei uns viel los. Dank den Veranstaltungen im Eisenwerk wird unser Ort von einem vielfältigen Publikum belebt. Und dann sind bei uns Freundschaften unter Generationen möglich. Dass sich im Kurzdorf das städtische Projekt «Älter werden im Quartier» (AWIQ) gut etabliert hat, finde ich wunderbar und auch, dass das Angebot rege genutzt wird.
Aus meiner Sicht ist die Nachbarschaftshilfe mit engagierten freiwilligen Helfern zwar gut unterwegs doch es dürften gerne noch etwas mehr Anfragen kommen. Es gibt so viele Möglichkeiten, Unterstützung für das Einkaufen oder kleine Hilfeleistungen in Anspruch zu nehmen. Auch die Talentbörse ist ein beliebter Treffpunkt, um die Freizeitgestaltung zu fördern. Soviel auch zum Thema «gemeinsam statt einsam». Ich höre immer gern von Begegnungen zum Spazieren oder zu Spiel und Spass.

Welche Anlässe sind im 2019 geplant?
Unser Jahresprogramm ist vielfältig gespickt mit interessanten Veranstaltungen. Hier bietet sich beste Gelegenheit, um einander besser kennenzulernen und sich in unkomplizierten Gesprächen auszutauschen.

Unsere nächsten Anlässe sind am:
Freitag, 12. April, Führung Genius Media AG/Frauenfelder Woche im Redinghaus
Sonntag, 19. Mai, Abstimmungsapéro im Schulhaus Kurzdorf
14.–16. Juni, Mitsommerfest
Samstag, 28. September, Stadtvisite mit Führung in Luzern
Sonntag, 20. Oktober, Abstimmungs-apéro im Schulhaus Kurzdorf
Freitag, 22. November, Lottoabend im Restaurant Kunsteisbahn
Samstag, 21. Dezember, Waldweihnacht Robinsonspielplatz

Voranzeige:
Freitag, 13. März 2020: 111. Mitgliederversammlung MZH Oberwiesen

Welche Wünsche sind noch offen?
Ich wünsche mir, dass unsere Mitglieder zahlreich an unseren Anlässen teilnehmen werden. Für unseren Vorstand wünsche ich mir nach dem Rücktritt unseres langjährigen Mitgliedes Anita Bernhard, weiterhin Stabilität und dass die Zusammenarbeit wie bisher wie am Schnürchen klappt. Denn so macht es uns allen noch mehr Freude. Mir ist es wichtig, dass unser Verein konfessionell und politisch neutral funktionieren kann. Ich wünsche allen Kurzdorferinnen und Kurzdorfern, dass sie sich bei uns wohlfühlen.

Weitere Informationen:
www.quartierverein-kurzdorf.ch

Herzlichen Dank für das Gespräch.
Manuela Olgiati