Frauenfelder Woche

Weinfelden

Ü 50: sichere Mobilität

Verkehrssicherheitszentrum, Dufourstrasse 76 in We


Am Sonntag, 3. Juni laden der Verein Top60, die TCS Sektion Thurgau und die Terz Stiftung ins Verkehrssicherheitszentrum an der Dufourstrasse 76 in Weinfelden ein. Im Mittelpunkt steht dabei die sichere Mobilität im Alter.
«Wir wollen an die Eigenverantwortung älterer Menschen appellieren, und etwas für ihre geistige und körperliche Gesundheit tun», betonen Dr. med. Max Dössegger und René Künzli von der Terz Stiftung in Berlingen, beide die Hauptinitianten von Top60-Thurgau und des zum zweiten Mal im Verkehrssicherheitszentrum durchgeführten Anlasses «Ü50: Sichere Mobilität». Der Tag basiert auf der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der TCS-Sektion Thurgau und des Verkehrssicherheitszentrums Thurgau, wo Fachleute aufzeigen auf, wie man körperlich durch einfache Übungen zu Hause fit bleiben, aber auch die geistige Beweglichkeit behalten und ausbauen kann.

Erhöhung der Verkehrssicherheit
Ein weiteres Ziel dieses Tages besteht darin, die Strassenverkehrs-Kenntnisse der Besucherinnen und Besucher auf den neuesten Stand zu bringen. Die soll die Sicherheit als Motorfahrzeuglenkende, Motorrad- und Velofahrende oder als Fussgänger ganz wesentlich erhöhen. Vermitteln möchten die Verantwortlichen an diesem Tag, was man für die eigene Gesundheit tun kann und welche Faktoren für den motorisierten Strassenverkehr besonders wichtig sind. Aufzeigen wollen die Organisatoren auch, wie man ohne Fahrausweis weiterhin mobil bleiben kann. Der demografische Wandel wird dazu führen, dass der Anteil der Menschen über 65 Jahren von heute rund 18 Prozent in den nächsten zwei Jahrzehnten auf 26 Prozent ansteigen wird. Damit wird auch der Anteil der Autofahrer über 65 Jahre weiter ansteigen und um fit zu bleiben im Strassenverkehr, braucht es eine aktive körperliche Betätigung, eine Offenheit für Neues und die Bereitschaft, sich in Kursen weiterzubilden.

Vielseitiges Programm
Im Rahmen von zwei Vorträgen (jeweils um 10.30 Uhr, 12.30 Uhr und 14.30 Uhr) werden die Besucher mit den aktuellsten und unfallkritischsten Verkehrsregeln vertraut gemacht. In einem zweiten Vortrag steht die gute Gesundheit im Mittelpunkt. Ferner bestehen die Möglichkeiten für eine unverbindliche Probefahrt mit einem Elektrofahrzeug für reifere Menschen oder mit einem E-Bike. Gezeigt werden auch Assistenzsysteme in Autos, welche zu einer grösseren Sicherheit helfen. Unter dem Motto «Zu sehen und gesehen zu werden» kann man die Augen testen lassen und von diesem Tag Tipps für ein einfaches Training zuhause mitnehmen.

Marianne Hofer aus Frauenfeld interessierte sich letztes Jahr bei Stefan Bobst und Tobias Wunderli für ein elektrobetriebenes Kyburz-Fahrzeug für die Fahrt zu ihrem Rustico im Bleniotal.

 

 

Daten und Zeiten

03.06.2018
10:00 - bis 16:00 Uhr