Frauenfelder Woche

Frauenfeld

Frauenfelder Abendmusiken: 3. Sommerkonzert

Oberkirch

Räto Harder, Altsaxophon
Emanuel Helg, Orgel
Kenny Wheeler (1930 — 2014)
Opening
Joe Zawinul (1932— 2007)
Mercy, Mercy, Mercy
Antonio Carlos Jobim (1927— 1994)
Meditation
Räto Harder (1969)
Little Waltz
Improvisation (Saxophonsolo)
Branford Marsalis (1960)
Mo' Better Blues
Thad Jones (1923— 1986)
A Child Is Born
Denis Bédard (1950)
Variationen über Amazing Grace (Orgelsolo)
Paul Desmond (1924 — 1977)
Take Five
Michel Petrucciani (1962 — 1999)
My Be-Bop Tune

Kollekte als Beitrag an die Konzertkosten

Räto Harder
erhielt seine Ausbildung auf dem Saxophon unter anderem bei Jürg Morgenthaler und Philip Mall und er absolvierte ausserdem ein Kompositions- und Arrangementstudium am Kon- servatorium in Schaffhausen.
Räto Harder spielt in zahlreichen Jazzensembles. Harders Kompositionen umfassen die Bereiche Jazz, Filmmusik und zeitgenössische Musik. Kom- positionen zu den Dokumentarfilmen Adolf Diet- rich, Varlin und Dimitri von Friedrich Kappeler, sowie zahlreiche Vertonungen von literarischen Texten gehören ebenso zu seinem Repertoire. Zahlreiche Auftritte und teilweise auch CD Ein- spielungen entstanden unter anderem als Leader in Quartett-, Trio- und Duobesetzung. Harder arbeitete aber auch mit so ver- schiedenartigen Künstlern wie Hans-Rudolf Twerenbold, Karel Boeschoten, Marius und Irina Ungureanu, Thomas Grossenbacher, Pierre Favre, Lucas Niggli, Stephan Eicher, Tinu Heiniger, Gian Lincan, Blues Max, Hans Gysi u.v.a. zusammen.


Emanuel Helg
studierte an der Musikhochschule in Zürich mit Hauptfach Orgel bei Rudolf Scheid- egger. Wichtige Impulse erhielt er auch von Bern- hard Ruchti (Klavier) und Rudolf Meyer (Orgel). Zudem schloss er bei Karl-Andreas Kolly an der Musikhochschule Winterthur ein Klavierstudium ab. Nachdem Emanuel Helg während vierzehn Jahren als Musiker in der katholischen Kirchge- meinde Weinfelden tätig war, wurde er 2011 zum Hauptorganisten der katholischen Stadtkirche St.Nikolaus in Frauenfeld gewählt. Seit 2013 be- treut er als Kirchenmusikdirektor das vielfältige musikalische Geschehen der gesamten Pfarrei
St.Anna. Seine vielfältige Konzerttätigkeit als Organist oder Pianist, solistisch und in verschiedenen Formationen, ist Ausdruck seiner weitgefächerten musikalischen Fähigkeiten und Interessen. Emanuel Helg spielte Orgelwerke von Johannes Brahms und Heinrich Reimann für den Radiosender DRS2 ein.

 

 

Daten und Zeiten

15.07.2018
17:30 Uhr

 

Weitere Informationen

Website