Frauenfelder Woche

Frauenfeld

Tschanen AG: Crazy Night warum-up Party

Tschanen AG

Tag der offenen Tür
Dank der Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen der Region sowie einem effizienten Bauablauf konnte nach zwölfmonatiger Bauzeit der Neubau vergangenen Dezember bezogen werden.
Am 29. April haben Interessierte und die Öffentlichkeit Gelegenheit, den Werkhof zu besichtigen. Dazu veranstaltet die Tschanen AG von 10 – 16 Uhr einen Tag der offenen Tür.
Auf einem geführten Rundgang oder auf eigene Faust kann das Areal entdeckt werden.
Neben Attraktionen für die ganze Familie sorgt eine Festwirtschaft für das leibliche Wohl.
Am Abend wird ab 19:30 Uhr an der „Crazy Night warum-up Party“ mit der Bevölkerung im Werkhof Falewis gefeiert.

Grosszügiger Werkhof an optimaler Lage
Die Bauunternehmung Tschanen AG investiert mit dem neuen Werkhof in die Zukunft und den Standort Müllheim. Die im Hochbau, Umbau und in der Kundenmaurerei tätige Bauunternehmung optimiert damit Ihre Abläufe und schafft einen Mehrnutzen für Kunden und Mitarbeiter.
Auf dem Grundstück der Falewis, direkt beim Autobahnanschluss «Dreieck Grüneck» der A7, entstand zwischen Landwirtschafts- und Forstzone das neue Werksgelände der Tschanen AG. Nach vierjähriger Verhandlungs- und Planungsphase fand im November 2015 der feierliche Spatenstich statt.

Das grosszügige Werksgelände strukturiert sich in drei unterschiedlich grosse Bauten. Diese sind um einen zentralen Aussenbereich, den sogenannten „Werk-Hof“, angeordnet. Der „Werk-Hof“ ist mit einem Kran versehen und dient als Lager- und Umschlagplatz für Baumaterialien.

Grosszügige Büroräumlichkeiten
Hin zur Autobahnauffahrt präsentiert sich das Bürogebäude als dreigeschossiger Kopfbau. Mit seiner hochwertigen, vorgehängten Betonelementfassade und den horizontalen Fensterbändern bildet er einen speziellen Blickfang und ist das Hauptgebäude des Werkgeländes. Durch den eingezogenen Eingangsbereich öffnet sich das Gebäude Richtung Westen und lädt die Besucher in die modernen und zweckmässig eingerichteten Büroräumlichkeiten ein. Diese sind grosszügig angelegt, natürlich belichtet und bieten ein angenehmes Arbeitsklima.
Im Obergeschoss ist die im Versicherungstreuhand tätige Firma Infino AG eingemietet.

Sichtbeton dominiert im Inneren
Die Sichtbetonwände in der Kombination mit Eichentürfuttern und einem geschliffenen Betonboden strahlen eine schlichte und zeitlose Atmosphäre aus. Die teils zweigeschossige Werkhalle beinhaltet eine Werkstatt, eine Waschstrasse, einen Material-Kiosk sowie eine Vielzahl an Lagerräumen. Für die Mitarbeiter wurden zweckmässige, moderne Garderoben mit Duschen und Toiletten sowie grosszügige Aufenthaltsräume mit Verpflegungsmöglichkeit erstellt.

Kunden und Mitarbeiter profitieren
Die Mitarbeiter treffen eine moderne und zeitgemässe Infrastruktur an. Die Arbeitsgänge konnten weiter optimiert werden und Kunden wie Mitarbeiter profitieren von neu strukturierten, optimierten und sehr zeitgemässen Abläufen.


 

 

Daten und Zeiten

29.04.2017
19:30 Uhr