Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 28. Juni 2017

«Keine Angst, ich rekapituliere nicht, ich kapituliere!»...

750 Jahre Islikon

...sagte Gemeindepräsident Matthias Müller und meinte damit: Nein, liebe Festbesucher, ich werde euch nicht mit einem abendfüllenden Blick zurück in die Geschichte Islikons langweilen. Ob der Fülle der Daten würden auch fünf Stunden nicht ausreichen. «Ich kapituliere!»

 

 

Dennoch gab er eine kurze, unterhaltsame Rede mit Pfeffer zum besten. Müller ist ein toller Rhetoriker, der auch die beliebten, gern gelesenen Editorials in der Tegelbachzytig schreibt, mit den träfen Zitaten!
Im nächsten Jahr wird das 20-jährige Bestehen der PG Gachnang gefeiert (übrigens auch Müllers 20-jähriges), dennoch nimmt man die Gelegenheit zum Festen gern wahr und feiert auch die runden Geburtstage der Dörfer (eben wie am Freitag Islikon). Die Feste feiern, wie sie fallen.
Islikon hat viel zu bieten: Es ist ein eigenständiges Zentrum an der Achse Konstanz / Kreuzlingen – Frauenfeld – Winterthur – Zürch, ist in den vergangenen Jahren unbändig gewachsen und konnte doch den Dorfgeist bewahren, die Islikoner halten zusammen und pflegen ihre geselligen Institutionen, u.a.m. die berühmten Musik- und Turnvereine.

«Füürio, dä Bach brännt»: Im Anschluss an die Rede gab es mit dem Musik­verein eine Performance, an der Wasser und Feuer miteinander kämpften. Bestens gelungen. (eb)

 

 

«Keine Angst, ich rekapituliere nicht, ich kapituliere!»...