Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 06. Juni 2017

Der FCF gewinnt Derby

Am vergangenen Samstag gewannen die Jungs vom FC Frauenfeld überraschend gegen den starken FC Kreuzlingen mit 0:2. Nach der langen Durststrecke dürfen sich die Spieler des FCF endlich über drei weitere Punkte freuen.

 

 

In den ersten zwanzig Spielminuten dominierte Kreuzlingen auf dem Platz. Sie setzten Frauenfeld immer wieder unter Druck, konnten jedoch keinen Abschlusstreffer erzielen. Doch die Frauenfelder liessen sich nicht mit Nervosität anstecken und verteidigten ihr Tor mit aller Kraft. Erstes Bangen bei den Bodenseelern als Eggmann alleine Richtung Tor stürmte. Gestoppt wurde dieser nur, durch ein klares Auftreten von Torhüter Kessler. Doch nur ein paar Uhrumdrehungen später erkämpfte sich Eggmann erneut den Ball, passte auf Maag, der mit einem traumhaften Treffer die Frauenfelder zum 0:1 schoss. Kurz vor der Halbzeitpause hatte Kreuzlingen noch einmal die Chance auf den Ausgleichstreffer. Die ausgeführte Ecke konnte von Wehrli problemlos gehalten werden.
Nach der kurzen Erholungspause hatte Frauenfeld erneut gegen ein stark auftretendes Kreuzlingen zu kämpfen. Doch die Frauenfelder Abwehr stand wie ein Fels in der Brandung und vor allem zeigte Torhüter Wehrli sein ganzes Können und verteidigte sein Tor souverän. Die Bodenseeler wurden von Minute zu Minute hitziger und emotio­naler vor allem als es Frauenfeld gelang, ihre Führung auf 0:2 auszubauen. Erneut war es Eggmann der auf den nach vorne stürmenden Maag passte. Diesem gelang es den Ball zu halten und er versenkte das Leder zum zweiten Mal zwischen den Pfosten. Ernüchterung für die Kreuzlinger Fans als der Ball doch noch in das Tor von Wehrli rollte, jedoch wegen einer Abseitssituation nicht gezählt werden konnte. Sie setzten alle Kräfte ein um das Spiel für sich zu entscheiden. Frauenfeld liess sich nicht unter Druck setzen und kämpfte bis zum Abpfiff tadellos weiter. Somit endete das Match in Kreuzlingen mit jubelnden und zufriedenen Frauenfeldern und einem Punktestand von 0:2.

Für Frauenfeld heisst es nun, auf diesen Sieg aufzubauen und dieselben Kräfte im nächsten Spiel zu nutzen, um auswärts gegen Schaffhausen zu gewinnen. (afb)