Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 16. Mai 2017

Rock Academy feiert Erfolge

Die Frauenfelder Rock Academy reiste mit einer riesigen Delegation nach Grand Saconnex an den BCS Cup und trumpfte gross auf.

 

 

Bei den Kids lieferten sich drei Frauenfelder Paare wieder ein spannendes Duell. Leider wurden Davide Garrape/Sanja Kressebuch mit einer etwas unverständlichen roten Karte auf dem dritten Rang platziert. Davor klassierten sich Joas Egli/Karolina Heit (2.) und Barnabas Bodnar/Jana Sieber (1.).
Bei den Beginners starteten Lily Bösch/Elias Egli das erste Mal überhaupt und landeten auf dem 16. Rang. Chelnicia Frei/Sven Fuhrer kamen das erste Mal in den Halbfinal und holten den guten 12. Platz. Wieder auf dem Podest landeten Luc Roth/Patricia Kappler (3.) sowie Daniel Trüssel/Celina Ilg (1.). Alles ganz starke Darbietungen.
Bei den Juveniles trat nebst den nationalen Paaren auch der Weltmeister aus Frankreich an. David Mazenauer/
Nadine Wohlgensinger mussten sich nur diesem und den zwei Kaderpaaren geschlagen geben und wurden somit glänzende 4.
Einen Exploit gab es bei den Juniors. Lukas Wenk/Sina Lukas eröffneten den Final und blieben lange an der Spitze. Nur ein Paar konnte sie übertrumpften, ihre Frauenfelder Teamkollegen Sven Schmidt/Célestine Thalmann. Dieser Doppelsieg freute Leiter Dimitri Isenring enorm.
Bei den Girls Formations startete Navitas erstmals mit der neuen Choreo. Diese reichte gleich für den guten
4. Rang. Bei den Ladies Formations verpasste Elementrix den Final um einen Platz (7.), während Crossfire knapp am Podest vorbei schrammte (4.).
In der Kategorie B tanzten Patrick Schmidt/Annina Studerus solid und klassierten sich als Fünfte. Kurz zusammengefasst: Es war einmal mehr ein Supertag mit genialer Stimmung. (di)