Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 18. April 2017

Zwischenergebnisse, Umfrage und Einladung

IG Frauenfelder Velo

Liebe Frauenfelder Velofahrerinnen und Velofahrer

Alltagsvelofahrer kennen keinen Saisonbeginn für’s Velofahren – so möchte ich Euch einfach aus Anlass des Frühlings gerne über Erreichtes informieren, zu einer Veranstaltung am 10. Mai einladen und einen Ausblick geben:

 

 

Was bisher geschah:
• Am 27. September 2016 standen spontan viele bei der «Veloversammlung» am Schlosspark zusammen: eine würdige Gründungsveranstaltung dieser Interessengemeinschaft!
• Am Abend des 9. November 2016 haben wir mit über 20 Interessierten unseren Massnahmenkatalog diskutiert, geprüft und verbessert.
• Im Dezember nahm unsere IG Stellung zum kantonalen Langsamverkehrskonzept. Jetzt sind wir gespannt auf das definitive kantonale Konzept und vor allem auf die Umsetzung.

Die grundsätzliche Einschätzung der IG:

Wir begrüssen die im Langsamverkehrskonzept dargelegten Stossrichtungen des Kantons ausdrücklich, abschnittsweise spricht uns der Inhalt gar «aus dem Herzen». Mit dem Entwurf des LVK zeigt der Kanton richtplangemäss seinen Willen, den Fuss- und Veloverkehr zu einer «gleichberechtigten dritten Säule des Personenverkehrs» zu erheben, was angesichts der anhaltend steigenden Mobilität der Bevölkerung auch aus unserer Sicht notwendig und sinnvoll ist. Da den Letzten aber bekanntlich die Hunde beissen, dürfte der insbesondere in alten Ortskernen knappe Platz und die erforderlichen Kosten eine der grösseren Herausforderungen bei der Umsetzung darstellen. Denn der Alltagsvelofahrer sucht den direkten Weg zum Ziel. Diesen direkten Weg gilt es denn unseres Erachtens auch absteige­frei zu ermöglichen, zu sichern und für alle Verkehrsteilnehmer erkennbar zu machen.»

• Im Februar 2017 erreichte uns die schriftliche Stellungnahme der Stadt Frauenfeld zu unseren Lösungsvorschlägen (Massnahmenkatalog). Wir sind positiv überrascht: Die Stadt hat viele Abklärungen getroffen und weitere für 2017 in Aussicht gestellt. In einigen Punkten wird auf den Kanton verwiesen, in einigen Punkten verstehen wir das zögerliche Vorgehen nicht ganz. Wir haben die Antworten Mitte März mit dem Amt für Tiefbau und Verkehr (ATV) der Stadt besprochen.

Einladung zur Informations- und Diskussionsveranstaltung «Velofahren in der Stadt»

Am Mittwochabend, 10. Mai 2017 möchten wir mit Euch zusammen wieder über das Velofahren in der Stadt diskutieren. Wir hören zuerst Referate von Vertretern aus Konstanz und Winterthur: Gregor Gaffga (Amt für Stadtplanung und Umwelt) berichtet über die Erfahrungen in der Velostadt Konstanz, Raffael Noesberger (Leiter Verkehrsplanung) schildert die Situation und die Herausforderungen in der Velo­stadt Winterthur. Anschliessend besteht die Gelegenheit zur Diskussion, den Abschluss macht ein Apéro. Die Veranstaltung findet statt im Pavillon Murgauenpark, beginnt um 19.30 Uhr und wird organisiert durch unsere IG. Wir freuen uns über jede interessierte Besucherin und Besucher – gerne dürft Ihr auch weitere Interessierte einladen!

Die nächsten Schritte
• Treffen mit Vertretern des Kantons: Der (Velo)Schuh drückt oft auf den Kantonsstrassen. Im Sommer 2017 möchte sich die Kerngruppe (Anita Bernhard, Andrea Ferraro, Marianne Sax, Bruno Stäheli, Kaspar Fröhlich und Benjamin Stricker) deshalb mit dem Kanton zusammensetzen und über unsere Massnahmenvorschläge und die Umsetzung des Langsamverkehrskonzepts sprechen.
• Am Ball bleiben mit der Stadt: Unsere Vorschläge werden von der Stadt sehr positiv aufgenommen. Es ist uns aber ein Anliegen, dass an möglichst vielen Stellen Verbesserungen passieren – wir bleiben dran.
• IG-Austausch 2017: Am Mittwochabend, 8. November 2017 möchten wir uns gerne wiederum mit Euch austauschen: Was wurde erreicht? Wo müssen wir nachhaken? Wo müssen neue Lösungen gefunden werden?

Aktuelles
• Das Gewerbemuseum Winterthur hat eine aktuelle Sonderausstellung zum Thema «Bike ¦ Design ¦ City» (Link: gewerbemuseum.ch/ausstellungen).
• 2016 gab das Tiefbauamt der Stadt eine «Velokarte» heraus: www.frauenfeld.ch/documents/Velokarte_8_16.pdf – macht euch selber ein Bild davon!
• Frauenfeld erarbeitet 2017 ein städtisches «Langsamverkehrskonzept» – an Konzepten besteht also kein Mangel und wir sind gespannt auf deren Umsetzung.
• Weitere IG-Interessentinnen und -Interessenten: Leute, die Interesse an unseren Informationen haben, melden sich bitte bei Anita Bernhard (anitamartin.bernhard@bluewin.ch).

Ich freue mich auf weiterhin reges Gelingen!
Für die IG: Benjamin Stricker