Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 15. März 2017

Dä Roman und dä Reto ... chömed vilicht uf Frauefeld!

Und zwar macht der Donnschtig-Jass am 17. August Halt in Frauenfeld, vorausgesetzt, die Thurgauer Kantonshauptstadt setzt sich am 10. August in Herzogenbuchsee oder Signau BE als Differenzler-Jass-Sieger gegen Bürglen TG durch.

 

 

Stadtpräsident Anders Stokholm informierte am Freitag, 10. März, mit dem Donnschtig-Jass-OK über die Planungsvoraussetzungen für das beliebte Jassturnier. Frauenfeld sei vom SRF angefragt worden, erklärte Stokholm.

Live-Sendung auf dem Oberen Mätteli
Als Austragungsort wurde das Obere Mätteli auserkoren. Die Situation ist nicht alltäglich: Das OK bereitet nun einen Anlass vor, der nur eventuell durchgeführt wird. Erst eine Woche vorher, also am Abend des 10. August, wird feststehen, ob sich Frauenfeld für 4000 ‑ 4500 Zuschauerinnen und Zuschauer zu rüsten hat – oder ob die Donnschtig-Jass Fans nach Bürglen fahren. Bezüglich Infrastruktur, Verpflegung und Hotelzimmer werde mit Bürglen zusammengearbeitet, so Stokholm weiter.

Fest auch bei Niederlage?
Das OK überlegt sich, das Fest bei einer Niederlage im kleineren Rahmen durchzuführen. Den 17. August 2017 müssen sich die Einwohnerinnen und Einwohner von Frauenfeld also auf alle Fälle vormerken! Für die Festwirtschaft werden zudem freiwillige Helferinnen und Helfer aus Frauenfelder Vereinen gesucht.

Mitjassen
Für das zweite Trainingsturnier am 28. März oder das Qualifikationsturnier am 3. April, wo SRF-Schiedsrichter Dani Müller anwesend sein wird, können sich alle jassfreudigen Frauenfelderinnen und Frauenfelder ab zehn Jahren anmelden. Alle Informationen können unter www.frauenfeld.ch/Donn­schtig-Jass abgerufen werden. Der Anmeldeschluss für beide Anlässe ist am 24. März. (fs)